In Murten fand das zweite Festival des diesjährigen Stars of Sounds statt – eine Ladung magischer Momente wie auf der Webseite steht. Die Lage am schönen Murtensee ist einfach herrlich. Mit der feinen Abendstimmung, den Booten auf dem See, dem lauen Lüftchen – da passte einfach alles. Romantik pur, da kam der Damian Lynn gerade richtig und spielte seine romantisch anmutenden Songs gradlinig in Richtung Publikum. Züri West knüpften direkt an und spätestens bei „Zimmerwald“ war es um ein paar wenige geschehen. Dann spiele Frau McDonald auf – wirklich schöne Songs aus alten und neuen Tagen, prächtig und stimmig. Stress brachte das Fass dann zum Überlaufen und packte das Publikum ab dem ersten Song.

Am Samstag dann regnete es zu Beginn, aber nicht lange. War aber auch nicht weiter schlimm. Dann kam der Blueser der Nation, oder wie einige sagen „the hardest working bluesman on earth“ – der Amacher. Hatte ein paar Startschwierigkeiten, die er dem alten „Grümpel“ zuschrieb. Und immer mit Sonnenbrille. Aber dann gab er mächtig Gas und spulte das Repertoire herunter, als ob der Teufel hinter ihm her wäre. Dann noch Gölä, der nette Kunz und Alan Walker. Tolles Festival, wirklich. Spätestens als ich die letzte Fischfritüüüre bestellt und gegessen hatte und so langsam das Gelände verlies, überkam mich ein kleiner Wehmut. Nächstes Jahr bin ich gerne wieder dabei.

Website: www.starsofsounds.ch


Amacher & Band

Damian Lynn

Züri West

Amy McDonald

Stress

Kunz

NACNFCC

Gölä