Jahr für Jahr hebt das Openair Gampel jeweils am dritten Augustwochenende ab. Rund 112’000 Besucher wurden gezählt. „Iischi Party“ heisst das Motto des Festivals. Und meint eigentlich ganz Europa. Mitunter zählt das Openair Gampel zu den grösseren Events in der Schweiz. Die 33. Ausgabe hätte besseres Wetter nicht haben können.

Auch 2018 präsentierte der Programmverantwortliche Roman Pfammatter ein äusserst vielfältiges Line up. Kaum zu übertreffen war die mit reichlich Power gewürzte Show von Macklemore, der als Headliner vom Donnerstag dem Publikum mächtig einheizte. Die Shows der diesjährigen Ausgabe zeigte einmal mehr, dass die Künstler vermehrt auf visuelle Effekte als nur auf Musik setzen. Allen voran überraschten Marteria sowie die Chemical Brothers mit aussergewöhnlichen eindrücklichen Laser- und Video-Shows.

Etwas minimalistischer in der Aufmachung, jedoch nicht umso weniger kraftvoll waren die Darbietungen der Gebrüder Leto von Thirty Seconds to Mars oder auch der Schweden Mando Diao, die, aktuell mit neuem Sänger, bereits zum vierten Mal die Massen in Gampel begeisterten. Für reichlich ausgelassene Tanzlust sorgten der Newcomer Yungblud aus Grossbritannien und auch The Baseballs, die das Publikum am Sonntagvormittag nochmals so richtig in Fahrt brachten.

Zu überzeugen wussten ebenso die beiden Wiederholungstäter Tom Walker und Seasick Steve, die nach 2017 auf zwei aufeinanderfolgenden Ausgaben mit von der Partie waren. Grossartige Momente garantierten etliche Schweizer Künstler, allen voran Hecht, die mithilfe einer mobilen Rollbühne mitten im Publikum spielten. Aber auch die rappigen Shows von Steff la Cheffe und Dodo kamen bestens an. Während des Konzerts der Iren Kodaline, nach 2013 bereits zum zweiten Mal in Gampel, war das Gelände vor der Red Stage berstend voll. Sie wurden heuer von der Gemeinde Gampel-Bratsch geehrt und konnten am Samstagnachmittag kurz vor ihrem Auftritt den begehrten Stern auf dem Walk of Stars enthüllen. (Quelle openairgampel.ch)

Website: www.openairgampel.ch