Die zweite Ausgabe des Seaside Festival Spiez war ein voller Erfolg und mit 20’000 Festivalbesucherinnen und -besuchern ausverkauft. Auch das durchzogene Wetter konnte der entspannten und friedlichen Stimmung nichts anhaben. Die zahlreichen Neuerungen kamen beim Publikum ebenso gut an wie das musikalisch abwechslungsreiche Programm.

Ein erweitertes Festivalgelände mit dem Seaside Village und der Session Bühne, ein Wassertaxi, eine Kindertribüne, das Nachtschiff und eine besser integrierte Behindertentribüne: die zweite Ausgabe des Seaside Festivals in Spiez wartete mit zahlreichen Neuerungen auf.

Geblieben ist das bewährte Konzept mit den angesagten internationalen und nationalen Stars am Freitag und dem Classic Rock Day am Samstag. Mit jeweils 10’000 Besuchern pro Tag war das zweite Seaside Festival an beiden Tagen ausverkauft. (Quelle seasidefestival.ch)

Die persönliche Bilanz sieht sehr gut aus. Abgesehen vom Wetterpech am Samstagabend, war das Festival wiederum ein Highlight. Das vergrösserte Gelände, die neue Session Bühne und die Foodstände gaben dem Festival nochmals einen neuen Boost. Der Wechsel zwischen Hauptbühne und Session Bühne ging problemlos und distanzmässig gut machbar. Somit konnte man alle Acts besuchen und zwischendurch noch etwas essen. Und die Hauptacts, wie auch die Nebenacts, waren top. Überzeugt haben eigentlich alle. Ins Auge gestochen sind Uriah Heep, Dire Straits exp., Fankhauser, der Bär und natürlich Amy Mc Donnald. Nein – eigentlich waren alle hörenswert.

Website: www.seasidefestival.ch